InklusionsKompass Fulda - Wegweiser für Menschen mit Behinderung

InklusionsKompass Fulda

Wegweiser für Menschen mit Behinderung

Suche

Vereine

Der PARITÄTISCHE Hessen Regionalgeschäftsstelle Fulda

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Ein rotes Gleichheitszeichen befindet sich in einem blau umrandeten Quadrat, das Logo des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes.
Der PARITÄTISCHE Hessen ist ein Dach- und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege.
Organisationen und Vereine, die bei uns Mitglied sind, erhalten Rat in fachlichen, rechtlichen und organisatorischen Fragen. Zudem helfen wir bei der Finanzierung von Projekten und bieten Kurse, Lehrgänge und Seminare an.
Die Regionalgeschäftsstelle hat eine Schlüsselfunktion auf regionaler Ebene. Sie unterstützt die örtlichen Mitgliedsorganisationen und vertritt deren Interessen in politischen Gremien, fachbezogenen Ausschüssen sowie Arbeitskreisen und gestaltet die Sozialpolitik in den Kommunen und Gebietskörperschaften in Osthessen mit.
Wir wollen Lebensqualität, Chancengleichheit und Teilhabe für alle Menschen in einer solidarischen Gesellschaft verwirklichen. Wir informieren Sie gern zu einer Mitgliedschaft.
Die Regionalgeschäftsstelle verfügt über einen rollstuhlgerechten Zugang und Toilette. Eine Barrierefreie Wegbeschreibung für sehbehinderte Menschen finden Sie auf unserer Website.

Ansprechpartner

Regionalgeschäftsstelle Fulda des PARITÄTISCHEN Hessen
Karola Günther
Petersberger Str, 21
36037 Fulda

Telefon: 0661-9019844
E-Mail: fulda@paritaet-hessen.de

Zur Website des Anbieters

DMSG Beratungsstelle Fulda

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo

Die Beratungsstelle Fulda der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Landesverband Hessen e.V., bietet in ihrer Beratungsstelle (barrierefrei) Informationen und Beratung für MS-Erkrankte Menschen und deren Angehörige an. FÜr mobilitätseingeschränkte Personen können Beratungsgespräche auch im Rahmen eines Hausbesuches durchgeführt werden. Ansprechpartnerin für Anfragen aus Stadt und Landkreis Fulda ist Frau Kerstin Springob.


Telefonische Sprechzeit: Dienstag 10.00 – 12.00 Uhr

Ansprechpartner

DMSG Beratungsstelle Fulda e.V.
Frau Kerstin Springob
Gerloser Weg 20
36037 Fulda

Telefon: 0661-968 93 00
E-Mail: springob@dmsg-hessen.de

Zur Website des Anbieters

Inklusionssport TSV Hilders & Hochschule Fulda

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Bildquelle: Hochschule Fula, Marzena Seidel

Montags, 17.30 - 19.00 Uhr Mittelpunktschule Hilders.


In diesem Sportangebot stehen der gemeinsame Spaß und das Teilhaben an gesellschaftlichen Angeboten für Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung mit und ohne Handicap im Vordergrund. Gleichwohl werden Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit gefördert.
Das Training beinhaltet vielfältige Bewegungsaufgaben: Aus dem Feld der kleinen Spiele werden Übungen angepasst, um alle Teilnehmenenden teilhaben zu lassen. Außerdem finden sich Elemente aus den (Behinderten-/Inklusion-)Sportarten wie Tischtennis, Gymnastik, Hockey, Volleyball, Basketball, Boccia, Blasrohrschießen oder Rugby. Auch das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung wird abgenommen. Jeder Teilnehmende erhält einen individuellen Trainingsplan. Es stehen Rollstühle für Fußgänger, Hospitationen u.ä. zur Verfügung.

Ansprechpartner

Hochschule Fulda Maria Engler
Leipziger Straße 123
36037 Fulda

Telefon: 0661/9640-1771
E-Mail: maria.engler@hs-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Regionale inklusive Bewegungs-, Sport-, Gesundheits- und Freizeitangebote - RinkA

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Bildquelle: Hochschule Fula, Marzena Seidel

Projekt Regionale inklusive Bewegungs-, Sport-, Gesundheits- und Freizeitangebote (RinkA) des Regionalen Innovationszentrums für Gesundheit und Lebensqualität (RIGL-Fulda). Zu den Projektzielen zählt der Auf- und Ausbau von inklusiven Bewegungs-, Sport-, Gesundheits- und Freizeitangebote für Menschen mit und ohne Behinderungen.

Die Abteilung Hochschulsport der Hochschule Fulda setzt in Kooperation mit dem Fachbereich Sozialwesen das Projekt für die Region Fulda in Zusammenarbeit mit 16 regionalen und überregionalen Partnern um.


Ansprechpartner

RinkA - Maria Engler
Leipziger Straße 123
36037 Fulda

Telefon: 0661 9640 - 1771
E-Mail: maria.engler@hs-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Selbsthilfe-Treff Fulda

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo Selbsthilfe-Treff
Neben Gruppentreffen, Vernetzungstreffen, Selbsthilfetag und anderen Veranstaltungen gibt der Selbsthilfe-Treff für Selbsthilfeaktiven, Angehörige und Interessierte einen anderen Raum, um über Selbsthilfe ins Gespräch zu kommen – ganz locker beim gemütlichen Beisammensein.

Der Selbsthilfe-Treff findet ab Mai 2019 am letzten Mittwoch im Monat um jeweils 18:30 Uhr im Kolpings Restaurant, Goethestraße 13 in Fulda, statt. Der Treff ist barrierefrei.

Die nächsten Termine sind: 26. Juni, 28. August, 25. September, 30. Oktober, 27. November.

Ansprechpartner

Selbsthilfebüro Osthessen
Michael Möller
Petersberger Str. 21
36037 Fulda

Telefon: 0661 9019846
E-Mail: selbsthilfe.osthessen@paritaet-projekte.org

Zur Website des Anbieters

Selbsthilfebüro Osthessen

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo des Selbsthilfebüro Osthessen

Wir betreuen Selbsthilfegruppen und Ratsuchende in den Landkreisen Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg. Im aktuellen Selbsthilfewegweiser finden sich 163 Gruppen rund um die Themengebiete körperliche Erkrankungen, Krebserkrankungen, psychische Beschwerden, Sucht und soziale Lebensprobleme. Sie finden diese Gruppen in unserer Online-Datenbank und im aktuellen Selbsthilfegruppen-Wegweiser.

Ansprechpartner

Selbsthilfebüro Osthessen
Michael Möller
Petersberger Str. 21
36037 Fulda

Telefon: 0661 9019846
E-Mail: selbsthilfe.osthessen@paritaet-projekte.org

Zur Website des Anbieters

EUTB Fulda und Hersfeld-Rotenburg

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Sucht
Das Bild zeigt die Aussenansicht der Beratungsstelle mit den vier Fenstern

„Eine für Alle“ Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung kurz: EUTB. Hier können sich alle Menschen, die in irgendeiner Weise von Behinderung betroffen / bedroht sind, kostenlos zu allen Fragen der Teilhabe beraten lassen. Auch Angehörige, Institutionen u. Privatpersonen mit Fragen zur Teilhabe, Rehabilitation od. chron. Krankheiten erhalten kostenlos Informationen z.B. zum pers. Budget, Betreuung, Pflege, Assistenz, Barrierefreiheit, Sehbehinderung. Die Beratung soll Ratsuchende umfassend über Hilfsmöglichkeiten, Anbieter u. Kostenträger aber auch über private Initiativen oder Fördermöglichkeiten informieren und in die Lage versetzen, selbstbestimmt Wege zur Teilhabe für sich zu entwickeln u. umzusetzen. Wir beraten Sie im Büro in Fulda u. in den mobilen Beratungsangeboten in Hünfeld, Tann, Gersfeld, Weyers, Neuhof, Hofbieber, Hersfeld, Bebra. Die EUTB ist barrierefrei, neutral, kostenlos u. nicht an Kostenträger gebunden. Keine Rechtsberatung i.S. des RDG an.

Ansprechpartner

EUTB Fulda und Hersfeld-Rotenburg
G. Melchiors-Leskopf, I. Desch und B. Bertrams
Kothenbachweg 2
36041 Fulda

Telefon: 0661 96090810
E-Mail: fulda@bsbh-teilhabeberatung.org

Zur Website des Anbieters

Inklusionssport

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Siegerehrung beim Inklusionscup

„Jeder ist anders – Inklusionssport Fulda e.V.“ Ob groß oder klein, jung oder alt, mit oder ohne Beeinträchtigung – Sport verbindet! Das ist das Ziel des Vereins „Jeder ist anders – Inklusionssport Fulda e.V.“. Durch Sportgruppen, die für ALLE zugänglich sind, möchten wir das Breitensportangebot in der Region Fulda erweitern. Neben den Rehabilitationssportangeboten bieten wir in unseren Verein die Sportarten Fußball, Tischtennis, Badminton, Boccia, Voltigieren und Bogenschießen an. Für unsere neu gegründete Dart-Abteilung suchen wir noch eine Trainer*in. Im letzten Jahr sind wir von einem Rehabilitationssportverein zu einem inklusiven Sportverein gewachsen und möchten mit dem Sport, der Begegnung und dem Miteinander Inklusion leben.

Ansprechpartner

Jeder ist anders - Inklusionssport Fulda e. V:
Elmar Möller
An St. Kathrin 4
36041 Fulda

Telefon: 06661-1097340
E-Mail: e.moeller@antonius.de

BDH Bundesverband Rehabilitation - Kreisverband Fulda

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Der Vorstand des Kreisverbandes Fulda

Der BDH Bundesverband Rehabilitation vertritt seit fast 100 Jahren die Interessen von Menschen mit Behinderung. Er ist für Betroffene, Angehörige, Fachleute und Medien der kompetente Ansprechpartner in allen Fragen der Rehabilitation. In sieben über ganz Deutschland verteilten Einrichtungen und einem ambulanten Therapiezentrum werden jährlich etwa 10.000 Menschen behandelt. Aber der BDH ist nicht nur ein Träger von Rehabilitationseinrichtungen, sondern auch eine unabhängige, gemeinnützige Selbsthilfeorganisation und Solidargemeinschaft. In einem bundesweiten Netz von Kreisverbänden finden Betroffene Aufklärung, Beratung und Hilfe. Das Ziel des BDH: allen von einer Behinderung Betroffenen ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Sprechstunden des Kreisverbands Fulda nach vorheriger telefonischer Terminabsprache Montags, Dienstags, Mittwoch und Freitags von 9.00 - 11.00 Uhr Donnerstags von 9.00 - 11.30 Uhr und von 13.30 - 18.00 Uhr.

Ansprechpartner

BDH Kreisverband Fulda
Frau Sandra Deuter - Kreisverbandsvorsitzende
Gallasiniring 10
36043 Fulda

Telefon: (0661) 7 93 74
E-Mail: info@bdh-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Hessischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband - HBRS

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logog HBRS

Sportfachverband für den Behinderten‐ und Rehabilitationssport. Wir sind der kompetente Ansprechpartner und Kompetenzzentrum für den gesamten Sport von Menschen mit Behinderung und von Behinderung Bedrohten. Mit mehr als 620 Vereinen, über 3000 Übungsleitern und über 5200 zertifizierten Rehasportsgruppen bietet der HBRS ein umfangreiches Angebot an Sportmöglichkeiten. Vom Breiten- über den Leistungssport für Kinder / Jugendliche und Erwachsene mit Handicap bis zum Rehabilitationssport findet jeder seine individuellen Stärken. Unsere Ziele: Alle Menschen mit Behinderung in Hessen sollen nach ihren individuellen Möglichkeiten Sport treiben können. Wir werden Sport für Menschen mit Behinderung weiterentwickeln, ausbauen und dabei die Kompetenzen unserer Netzwerkpartner nutzen. #DU_BIST_SPORT mach´ mit und sei dabei – Du kannst mehr als du denkst!!!

Ansprechpartner

Hessischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband - HBRS
Thomas Prokein
Frankfurter Straße 7
36043 Fulda

Telefon: 0661 8697690
E-Mail: geschaeftsstelle@hbrs.de

Zur Website des Anbieters

Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda e.V.

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo

Angebote des Vereins:


Führungen mit Simulationsbrillen und Blindenstock,&ampampampampnbspFührungen mit Rollstuhl,&ampampampampnbspVerleih von Rampen,&ampampampampnbspTouren mit Sitzsegway, Schulungen von Servicemitarbeitern beim Umgang mit Menschen mit Behinderung, Organisation des Inklusionstag „Fulda MachMit“, Veranstaltungen mit Künstern mit Behinderung, erstellen von Videotrailern zur Inklusion und Barrierefreiheit,&ampnbsp

Ansprechpartner

Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda
Herr Theele
Buseckstr. 16
36043 Fulda

Telefon: 0661-8339600
E-Mail: Info@igbfd.de

Zur Website des Anbieters

Verein Gemeinsam Leben Gemeinsam Lernen

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
standard-bild
Vision: Seit Beginn der Vereinstätigkeit ist der Integrationsgedanke, das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen Grundlage aller Ideen, Planungen, Aktivitäten, Unterstützungen und Hilfestellungen des Vereins, sei es in der Familie, im Kindergarten, in der Schule, in der Ausbildung, am Arbeitsplatz, im Freizeitbereich oder bei kulturellen Veranstaltungen.

Ansprechpartner

Gemeinsam Leben Gemeinsam Lernen
Sarah Abel/ Pia Schaffranek
Liedeweg 65
36093 Künzell

Telefon: 0661 4801779 - 20
E-Mail: s.abel@gemeinsamleben-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Inklusive Klettergruppe

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Entdecke mit uns die Vertikale.

Wir von der DAV Sektion Fulda möchten Menschen mit Handicap für die Faszination Bergsport begeistern. Dazu haben wir eine Inklusive Klettergruppe ins Leben gerufen. Klettern lernen? Und das mit Handicap? Na klar! Im DAV Kletterzentrum Fulda lernen Menschen mit unterschiedlichsten Handicaps, die Kletterwand für sich zu erobern - das macht nicht nur Spaß, sondern gibt auch Selbstvertrauen für den Alltag. Denn dann heißt es: geht nicht, gibts nicht! Und gemeinsam mit unseren Kletterbetreuern macht jeder in seinem eigenen Tempo die ersten Versuche an der Wand. Das Schöne dabei: unabhängig von möglichen Hilfsmitteln kann man sich als Kletterer in der Wand bewegen und so Grenzen, die im Alltag eventuell bestehen, überwinden. Alle zwei Wochen trifft sich immer freitags ab 17 Uhr unsere Klettergruppe für Menschen mit Handicap in unserem DAV Kletterzentrum in Petersberg. Kletterinteressierte melden sich bitte vorher bei m.schwob@dav-fulda.de, damit wir besser planen können.

Ansprechpartner

Sektion Fulda des Deutschen Alpenvereins e.V.
Matthias Schwob
Goerdelerstraße 72
36100 Petersberg

Telefon: 0661/22340
E-Mail: m.schwob@dav-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Amputierten Selbsthilfe Fulda & Umgebung

Beratung, Vereine > Vereine
Gehbehinderung
standard-bild
Die Amputierten Selbsthilfe Fulda & Umgebung bietet Informattionen und Beratung für Menschen mit Arm oder Beinamputaion und deren Angehörige. Die Beratung bieten wir im Monatlichen Treffen oder per Telefon und E-Mail an. Auch bieten wir Informationen zu Orthopädietechnikern, Sanitätshäusern, Physiotherapeuten und den Sozialinstitutionen in der Region an. Die Beratungen können auch zu Hause angeboten werden.

Ansprechpartner

Amputierten Selbsthilfe Fulda & Umgebung
Stefan Hartung
Am Habersberg 14
36137 Großenlüder

Telefon: 0173/ 3183173
E-Mail: fulda@shg.amputiert.org

Ganz Ohr

Beratung, Vereine > Vereine
Hörbehinderung
Plakat Ganz Ohr Alles über unser gehör
Ganz Ohr – alles über unser Gehör und wie es uns geistig fit hält

DJ Thomas Sünder legte auf mehr als 500 Hochzeiten auf – bis ein Hörsturz sein Ohr schädigte und er schließlich aufgrund von Schwindelattacken seinen Beruf an den Nagel hängen musste. Diese existenzielle Erfahrung nahm Sünder zum Anlass, sich zusammen mit dem Wissenschaftler Dr. Andreas Borta auf eine spannende Reise in unser Gehör zu begeben. Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e. V. und Hörakustik-Meisterin Gabi Schmitka laden zu einer Lesung mit Thomas Sünder ein:

19. März 2020, 19:30 Uhr
BGH Ebersberg-Altenmühle, Altenmühle 6, 36157 Ebersburg

Die Lesung wird mit einer akustischen Übertragungsanlage unterstützt und ist auch für Hörgeräte-Träger geeignet!

Die KÖB St. Bonifatius Weyhers beteiligt sich mit einem kleinen thematisch passenden Buchangebot.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ansprechpartner

Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e. V.
Susanne Beh
Am Gericht 3
36157 Ebersburg

Telefon: 06656 4397622
E-Mail: aal-projekt@ebersburg.de

Zur Website des Anbieters

Hilfreiche Technik im @lltag – Vortrag „Diabetes und Apps - wie können sie helfen?

Beratung, Vereine > Vereine
Mehrfachbehinderung
Plakat Vortrag Diabetes und Apps

Dienstag, 18.06.2019

Hilfreiche Technik im @lltag – Vortrag „Diabetes und Apps – wie können sie unterstützen?“ am 18.06.2019 – 19 Uhr Hochschulzentrum Fulda Transfer, Heinrich-von-Bibra-Platz 1b, 36037 Fulda Im Rahmen einer ganzen Vortragsreihe “DAHEIM mit Technik den Alltag unterstützen“, die der Verein Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e. V. gemeinsam mit der Hochschule Fulda durchführt, findet der nächste Vortrag am 18. Juni 2019 im Hochschulzentrum Fulda Transfer statt: Wie können Apps auf einem Smartphone oder Tablet bei der Kontrolle von Diabetes unterstützen? Wie funktioniert die elektronische Verwaltung des Blutzuckers, der Mahlzeiten, der sportlichen Aktivitäten und der Medikamenteneinnahme? Können diese Werte einem Arzt zur Verfügung gestellt werden? Frau Prof. Dr. Claudia Eberle vom Fachbereich Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda stellt diese Möglichkeiten vor und gibt Tipps zur Nutzung der Apps.

Ansprechpartner

Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e. V.
Susanne Beh
Am Gericht 3
36157 Ebersburg

Telefon: 066564397622
E-Mail: aal-projekt@ebersburg.de

Hilfreiche Technik im Alltag

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Ausstellungsraum
Jeder Mensch möchte selbstbestimmt leben - auch im Alter oder mit einer Behinderung. Im Treffpunkt Alte Post zeigen wir praktische Lösungen, die dabei helfen, das Leben in den eigenen vier Wänden komfortabler und sicherer zu machen. Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht!

Der Besuch der Ausstellung ist jeden letzten Dienstag im Monat von 15 bis 17 Uhr ohne Anmeldung möglich. Für Gruppen organisieren wir gerne nach vorheriger telefonischer Anmeldung individuelle Führungen.

Ansprechpartnerin: Susanne Beh - Telefon 06656 4397622

Ansprechpartner

Miteineinander Oberes Fuldatal e. V.
Susanne Beh
Am Gericht 3
36157 Ebersburg-Weyhers

Telefon: 06656 4397622
E-Mail: aal-projekt@ebersburg.de

Zur Website des Anbieters

Robbi gehört schon zur Familie – können Roboter die häusliche Pflege unterstützen?

Beratung, Vereine > Vereine
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Plakat Robbi gehört schon zur Familie
Im Rahmen einer Vortragsreihe “DAHEIM mit Technik den Alltag unterstützen“, die der Verein Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e. V. gemeinsam mit der Hochschule Fulda durchführt, findet der nächste Vortrag am 16. Juli 2019 im Treffpunkt Alte Post in Weyhers statt: Frau Prof. Dr. Helma Bleses stellt sich der Frage, inwiefern Roboter in der häuslichen Pflege zum Einsatz kommen können und berichtet über erste Erfahrungen.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, diesen kostenfreien Vortrag zur Information zu nutzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt:
Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e. V.
Ansprechpartnerin: Susanne Beh
Treffpunkt Alte Post
Am Gericht 3, 36157 Ebersburg
Tel. 06656 4397622
Mail AAL-Projekt@ebersburg.de

Ansprechpartner

Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e. V.
Susanne Beh
Am Gericht 3
36157 Ebersburg

Telefon: 066564397622
E-Mail: aal-projekt@ebersburg.de

Zur Website des Anbieters

BSBH-Gesprächskreis Vogelsberg für Blinde und Sehbehindertedes

Beratung, Vereine > Vereine
Sehbehinderung
Logo des Blinden- und Sehbehindertenbundes Hessen

Gesprächskreis im Vogelsberg, (Romrod) Am 1. Donnerstag im Monat im DRK-Haus in Romrod Beginn: 14:00 Uhr Auskunft erteilt: Doris Ratz, 06646 / 91 80 101 Mail: doris.ratz@gmx.de

Ansprechpartner

Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen e. V.
Doris Ratz
Altenburger Str.56b
36304 Alsfeld /Romrod

Telefon: 06646 / 91 80 101
E-Mail: doris.ratz@gmx.de

Zur Website des Anbieters

Mobil mit Behinderung e.V.

Beratung, Vereine > Vereine
Gehbehinderung
Vereinslogo

Der Verein Mobil mit Behinderung e.V. (MMB) berät Menschen mit Behinderung beim behindertengerechten Umbau von KFZ und unterstützt sie bei der Beschaffung im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe. Der Verein ist bundesweit tätig und als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Die ehrenamtlichen Berater haben entweder selbst eine Behinderung oder betreuen ein behindertes Familienmitglied. Alle Aktiven arbeiten im Ehrenamt. Ein Netzwerk eigens geschulter Berater unterstützt die Menschen dabei, ein behindertengerecht ausgestattetes Fahrzeug zu finden und von spezialisierten Werkstätten auf ihren Bedarf anpassen zu lassen. Gleichzeitig hilft der Verein seinen Mitgliedern, die Finanzierung der Fahrzeuge zu realisieren und verfolgt die Rechtsprechung zum Thema. Die Kosten eines behindertengerecht angepassten Fahrzeuges können in den sechsstelligen Bereich gehen und Kostenträger bei nicht sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sind kaum zu finden.

Ansprechpartner

Heinrich Buschmann
Orchideenstr.9
76751 Jockgrim

Telefon: 07271-908500-0
E-Mail: info@mobil-mit-behinderung.de

Zur Website des Anbieters