InklusionsKompass Fulda - Wegweiser für Menschen mit Behinderung

InklusionsKompass Fulda

Wegweiser für Menschen mit Behinderung

Suche

Behörden, Organisationen

Amt für Jugend, Familie und Senioren, Stadt Fulda

Beratung, Vereine > Behörden, Organisationen
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
standard-bild
Wir beraten und unterstützen in allen Aufgaben, die sich aus dem VIII. Sozialgesetzbuch (Kinder- und Jugendhilfegesetz) ergeben. Wir sind verantwortlich für die Gesamtplanung aller Angebote für KInder, Jugendliche und Familie und mitverantwortlich für die Gestaltung der sozialen Infrastruktur für alle Lebensbereiche.
Besondere Schwerpunkte sind:
- die Kindertagesbetreuung in Kitas oder bei Kindertagespflegepersonen,
- die Kinder- und Jugendförderung mit offenen Kinder- und Jugendtreffs, Jugendbildungswerk, Freizeiten
- die Förderung der Erziehung in Familien durch Beratung oder Einzelfallhilfen ("Hilfen zur Erziehung")
- Eingliederungshilfen für junge Menschen mit einer seelischen Behinderung
- Aufgaben des Kinderschutzes
- Beratung und Unterstützung bei Vaterschaftsfeststellung und Geltendmachen von Unterhaltsansprüchen
- finanzielle Hilfen beim Besuch einer Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege
Unsere Leistungen finden Sie hier: unter https://www.fulda.de/unsere-stadt.html

Ansprechpartner

Magistrat der Stadt Fulda
Stefan Mölleney
Bonifatiusplatz 1+3
36037 Fulda

Telefon: 0661 1021902
E-Mail: familie@fulda.de

Zur Website des Anbieters

Beirat der Menschen mit Behinderungen

Beratung, Vereine > Behörden, Organisationen
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Psychische Erkrankung
Sucht
Eine Fotocollage aus Einzelfotos der Mitglieder des Beirates der Menschen mit Behinderungen (C): Fachstelle Vielfalt + Teilhabe

Dienstag, 01.06.2021

Leicht erklärt:
Der Beirat der Menschen mit Behinderungen berät den Magistrat der Stadt Fulda. Seine Mitglieder haben alle auch selbst eine Behinderung. Sie kennen sich daher mit den Wünschen und Besonderheiten von Menschen mit Behinderungen aus. Deshalb beraten sie wenn es um Menschen mit Behinderungen geht. (BMB = "Beirat der Menschen mit Behinderungen")
der BMB beschäftigt sich mit vielen Themen. Das sind zum Beispiel:
- Alles zum Thema Barrierefreiheit:
- Barrierefreiheit auf Straßen und Plätzen in Fulda
- Barrierefreiheit in den Behörden
- Barrierefreiheit auf der Internetseite der Stadt Fulda
- Barrierefreiheit in der Freizeit z. B. im neuen Bewegungspark
Barrierefreiheit heißt alles ist so gemacht das Menschen mit Behinderungen und auch alle anderen dort alles machen können.
Wichtig ist dem BMB das Menschen mit Behinderung mitbestimmen was für sie gut ist.

Die Vorsitzende heißt Lea Widmer. Haben Sie ein Anliegen? Dann schreiben Sie eine E-Mail oder rufen sie beim Büro an.

Ansprechpartner

Die Vorsitzende, Lea Widmer/ Büro des BMB: Birgit Dabringhausen
Magistrat der Stadt Fulda, Behördenhaus am Schlossgarten
Heinrich-von-Bibra-Platz 5-9
36037 Fulda

Telefon: 0661 102 1289
E-Mail: behindertenbeirat@fulda.de

Zur Website des Anbieters

Der PARITÄTISCHE Hessen Regionalgeschäftsstelle Fulda

Beratung, Vereine > Behörden, Organisationen
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Ein rotes Gleichheitszeichen befindet sich in einem blau umrandeten Quadrat, das Logo des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes.
Der PARITÄTISCHE Hessen ist ein Dach- und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege.
Organisationen und Vereine, die bei uns Mitglied sind, erhalten Rat in fachlichen, rechtlichen und organisatorischen Fragen. Zudem helfen wir bei der Finanzierung von Projekten und bieten Kurse, Lehrgänge und Seminare an.
Die Regionalgeschäftsstelle hat eine Schlüsselfunktion auf regionaler Ebene. Sie unterstützt die örtlichen Mitgliedsorganisationen und vertritt deren Interessen in politischen Gremien, fachbezogenen Ausschüssen sowie Arbeitskreisen und gestaltet die Sozialpolitik in den Kommunen und Gebietskörperschaften in Osthessen mit.
Wir wollen Lebensqualität, Chancengleichheit und Teilhabe für alle Menschen in einer solidarischen Gesellschaft verwirklichen. Wir informieren Sie gern zu einer Mitgliedschaft.
Die Regionalgeschäftsstelle verfügt über einen rollstuhlgerechten Zugang und Toilette. Eine Barrierefreie Wegbeschreibung für sehbehinderte Menschen finden Sie auf unserer Website.

Ansprechpartner

Regionalgeschäftsstelle Fulda des PARITÄTISCHEN Hessen
Karola Günther
Petersberger Str, 21
36037 Fulda

Telefon: 0661-9019844
E-Mail: fulda@paritaet-hessen.de

Zur Website des Anbieters

Fachstelle Vielfalt und Teilhabe

Beratung, Vereine > Behörden, Organisationen
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
standard-bild
Fachstelle Vielfalt und Teilhabe, Stadt Fulda

Das Themenfeld Inklusion wurde im Oktober 2017 in der Stadtverwaltung als Stabsstelle im Amt für Jugend, Familie und Senioren neu eingerichtet. Schwerpunkt ist die konzeptionelle und praktische Mitwirkung an Projekten zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen als soziale Aufgabe, die Vernetzung von Akteur*innen in diesem Arbeitsbereich und die Begleitung bzw. Geschäftsführung des Beirats der Menschen mit Behinderungen.

Die Fachstelle hat eine Webseite in Leichter Sprache gestaltet, um den Zugang zu häufig angefragten Leistungen der Stadtverwaltung zu verbessern: https://www.fulda-leicht.de/.

Ansprechpartner

Magistrat der Stadt Fulda
Birgit Dabringhausen
Heinrich-von-Bibra-Platz 5-9
36037 Fulda

Telefon: 0661-102 1289
E-Mail: inklusion@fulda.de

Zur Website des Anbieters

Integrationsfachdienst Fulda / Vogelsberg

Beratung, Vereine > Behörden, Organisationen
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Psychische Erkrankung
Sucht
standard-bild
Erwerbstätig zu sein ermöglicht schwerbehinderten Menschen wirtschaftlich unabhängig und selbstständig zu leben. Ein Arbeitsplatz ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Gleichzeitig ist es für viele schwerbehinderte Menschen schwierig, einen Arbeitsplatz auf Dauer zu behalten. Sie sind, noch stärker als andere, von wachsenden Leistungsanforderungen betroffen. Die Integrationsfachdienste (IFD) arbeiten im Auftrag des Integrationsamtes. In den IFD stehen professionelle Berater mit Fachkompetenzen rund um den Arbeitsplatz zur Verfügung. Sie haben die Aufgabe, die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen zu sichern und zu fördern.

Integrationsfachdienst (IFD) Fulda: Heinrich von Bibra Platz 14 36037 Fulda, Tel.: 0661/8388200, Fax: 0661/8388205, Email: ifd.fulda@ekkw.de
Integrationsfachdienst (IFD) Vogelsberg: Vogelsbergerstr. 40 36341 Lauterbach, Tel.: 0661/25017918, Fax: 0661/8388205 Email: ifd.fulda@ekkw.de

Ansprechpartner

Diakonisches Werk Fulda
Diakonisches Werk Fulda
Heinrich von Bibra Platz 14
36037 Fulda

Telefon: 06618388200
E-Mail: ifd.fulda@ekkw.de

Zur Website des Anbieters

Medienprojektzentrum Offener Kanal Fulda

Beratung, Vereine > Behörden, Organisationen
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Praktische Übungen im Kamerakurs
Im Medienprojektzentrum Offener Kanal Fulda können Sie kostenfrei eigene Filmbeiträge produzieren und senden, begleiten wir Sie bei der Konzeptentwicklung und Durchführung von Medienprojekten und bieten wir medienpraktische und medientheoretische Aus- und Fortbildung für Erzieher, Pädagogen und Lehrer.

Ansprechpartner

Medienprojektzentrum Offener Kanal Fulda
Rolf Strohmann
Bahnhofstr. 26
36037 Fulda

Telefon: 0661 9013055
E-Mail: kontakt@mok-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Seniorenbüro der Stadt Fulda

Beratung, Vereine > Behörden, Organisationen
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Den Seniorenwegweiser können Sie auf der Seite des Seniorenbüros herunterladen.
Mit dem Älterwerden treten Veränderungen ein, die oft nicht alleine gemeistert werden können. Ganz besonders, wenn Angehörige oder Freunde in der Nähe fehlen. Wir wollen Sie unterstützen, möglichst selbstständig zu leben. Wir beraten Sie unabhängig, kostenlos und vertraulich. Wenn Sie nicht zu uns kommen können, besuchen wir Sie auch zu Hause.
Beratung, Begleitung und Unterstützung in den folgenden Bereichen:
- Wohnen im Alter: Wohnraumanpassung, Haus-Notruf-Systeme, Seniorenwohnungen, Pflegeheime ...
- Finanzielle Hilfen für ältere Menschen: Grundsicherung, Wohngeld, GEZ-Ermäßigung, Hilfe zur Pflege, Pflegegeld ...
- Vererben und Vorsorgeverträge: Patientenverfügung, Betreuungs- und Vorsorgevollmacht ...
- Aktivitäten: Gesellige Veranstaltungen, Ausflugsfahrten, Spielnachmittage, Rechtsvorträge, ...
Sprechstunde:
Dienstags 10:00 Uhr - 11:00 Uhr im
"Behördenhaus am Schoßgarten", Eingang Kufürstenstraße 2, 2. OG, Heinrich-von-Bibra-Platz 5 - 9, oder: Dr.-Höfling-Str. 2, 36043 Fulda

Ansprechpartner

Magistrat der Stadt Fulda
Gisela Wehr-Tiemeier
Heinrich-von-Bibra-Platz 5-9
36037 Fulda

Telefon: 0661 1021972
E-Mail: senioren@fulda.de

Zur Website des Anbieters

EUTB Fulda und Hersfeld-Rotenburg

Beratung, Vereine > Behörden, Organisationen
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Sucht
Das Bild zeigt die Aussenansicht der Beratungsstelle mit den vier Fenstern

„Eine für Alle“ Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung kurz: EUTB. Hier können sich alle Menschen, die in irgendeiner Weise von Behinderung betroffen / bedroht sind, kostenlos zu allen Fragen der Teilhabe beraten lassen. Auch Angehörige, Institutionen u. Privatpersonen mit Fragen zur Teilhabe, Rehabilitation od. chron. Krankheiten erhalten kostenlos Informationen z.B. zum pers. Budget, Betreuung, Pflege, Assistenz, Barrierefreiheit, Sehbehinderung. Die Beratung soll Ratsuchende umfassend über Hilfsmöglichkeiten, Anbieter u. Kostenträger aber auch über private Initiativen oder Fördermöglichkeiten informieren und in die Lage versetzen, selbstbestimmt Wege zur Teilhabe für sich zu entwickeln u. umzusetzen. Wir beraten Sie im Büro in Fulda u. in den mobilen Beratungsangeboten in Hünfeld, Tann, Gersfeld, Weyers, Neuhof, Hofbieber, Hersfeld, Bebra. Die EUTB ist barrierefrei, neutral, kostenlos u. nicht an Kostenträger gebunden. Keine Rechtsberatung i.S. des RDG an.

Ansprechpartner

EUTB Fulda und Hersfeld-Rotenburg
G. Melchiors-Leskopf, I. Desch und B. Bertrams
Kothenbachweg 2
36041 Fulda

Telefon: 0661 96090810
E-Mail: fulda@bsbh-teilhabeberatung.org

Zur Website des Anbieters