InklusionsKompass Fulda - Wegweiser für Menschen mit Behinderung

InklusionsKompass Fulda

Wegweiser für Menschen mit Behinderung

Suche

Beratung

Behindertenbeirat der Stadt Fulda

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Behindertenbeirat

Der Behinderten Beirat der Stadt Fulda ist ein von den Menschen mit Behinderung gewähltes Gremium der Stadt. Der Behinderten Beirat ist zuständig für alle Belange die die Themen der Menschen mit Behinderung in der Stadt Fulda betreffen. Der stimmberechtigte Beirat besteht aus elf gewählten Mitgliedern und trifft sich monatlich zu seinen öffentlichen Sitzungen im Kurfürstenzimmer des Stadtschloss Fulda. Nähere Informationen über die Arbeit des Beirates können Sie auf der Internetseite abrufen.

Ansprechpartner

Behindertenbeirat der Stadt Fulda
Herr Theele Vorsitzender
Bonifatius Platz 1+3
36037 Fulda

Telefon: 0661-8339600
E-Mail: Behindertenbeirat@fulda.de

Zur Website des Anbieters

Beratung zur Teilhabe am Arbeitsleben

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
standard-bild

Ziel des Integrationsfachdienstes ist die Integration von behinderten Menschen durch Teilhabe am Arbeitsleben.Integrationsfachdienst (IFD) Fulda Heinrich-von-Bibra-Platz 14 36037 Fulda Telefon: 06 61/83 88 220 Fax: 06 61/83 88 205 Email: ifd@diakonie-fulda.de Vogelsberg Schlitzer Straße 2 36341 Lauterbach Telefon: 0 66 41/6 46 69 17 06 61/83 88 220 Fax: 06 61/83 88 205 Email: ifd@diakonie-fulda.de 

Ansprechpartner

Diakonisches Werk Fulda
Heinrich von Bibra Platz 14
36037 Fulda

Telefon: 0661 8388 200
E-Mail: dw.fulda@ekkw.de

Zur Website des Anbieters

Der PARITÄTISCHE Hessen Regionalgeschäftsstelle Fulda

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Ein rotes Gleichheitszeichen befindet sich in einem blau umrandeten Quadrat, das Logo des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes.
Der PARITÄTISCHE Hessen ist ein Dach- und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege.
Organisationen und Vereine, die bei uns Mitglied sind, erhalten Rat in fachlichen, rechtlichen und organisatorischen Fragen. Zudem helfen wir bei der Finanzierung von Projekten und bieten Kurse, Lehrgänge und Seminare an.
Die Regionalgeschäftsstelle hat eine Schlüsselfunktion auf regionaler Ebene. Sie unterstützt die örtlichen Mitgliedsorganisationen und vertritt deren Interessen in politischen Gremien, fachbezogenen Ausschüssen sowie Arbeitskreisen und gestaltet die Sozialpolitik in den Kommunen und Gebietskörperschaften in Osthessen mit.
Wir wollen Lebensqualität, Chancengleichheit und Teilhabe für alle Menschen in einer solidarischen Gesellschaft verwirklichen. Wir informieren Sie gern zu einer Mitgliedschaft.
Die Regionalgeschäftsstelle verfügt über einen rollstuhlgerechten Zugang und Toilette. Eine Barrierefreie Wegbeschreibung für sehbehinderte Menschen finden Sie auf unserer Website.

Ansprechpartner

Regionalgeschäftsstelle Fulda des PARITÄTISCHEN Hessen
Karola Günther
Petersberger Str, 21
36037 Fulda

Telefon: 0661-9019844
E-Mail: fulda@paritaet-hessen.de

Zur Website des Anbieters

DMSG Beratungsstelle Fulda

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo

Die Beratungsstelle Fulda der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Landesverband Hessen e.V., bietet in ihrer Beratungsstelle (barrierefrei) Informationen und Beratung für MS-Erkrankte Menschen und deren Angehörige an. FÜr mobilitätseingeschränkte Personen können Beratungsgespräche auch im Rahmen eines Hausbesuches durchgeführt werden. Ansprechpartnerin für Anfragen aus Stadt und Landkreis Fulda ist Frau Kerstin Springob.


Telefonische Sprechzeit: Dienstag 10.00 – 12.00 Uhr

Ansprechpartner

DMSG Beratungsstelle Fulda e.V.
Frau Kerstin Springob
Gerloser Weg 20
36037 Fulda

Telefon: 0661-968 93 00
E-Mail: springob@dmsg-hessen.de

Zur Website des Anbieters

Fachberatung für Sehbehinderte

Beratung, Vereine > Beratung
Sehbehinderung
Lupenstudio
Seit 1989 beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema: „Wenn die Brille nicht ausreicht – weitere Hilfen für Schlechtsehende“. Seit 2002 sind wir als erstes Unternehmen im Landkreis Fulda berechtigt, den Titel: „Fachberater für Sehbehinderte“ zu führen. Mithilfe von vergrößernden Sehhilfen oder Vorlesegeräten, wie die Orcam V.2,0, wollen wir Ihnen den Alltag erleichtern und Ihnen zu mehr Selbständigkeit verhelfen. So ist es z.B. möglich mit elektronischen Lupen (kleine mobile Bildschirmlesegeräte) Ihnen mehr Mobilität zu verschaffen. Wir wollen Ihnen helfen, die Herausforderungen des Alltags selbständiger zu meistern. Ob es sich um Beipackzettel, Anleitungen oder Zeitungen handelt: Mithilfe der verschiedenen möglichen vergrößernden Sehhilfen versuchen wir unser bestes Ihnen zu helfen und gehen dabei auf Ihre individuellen Wünsche ein./p

Ansprechpartner

Optik Wachter
Michael Wachter / Michael Effert
Marktstr. 6
36037 Fulda

Telefon: 0661 72786
E-Mail: info@optik-wachter.de

Zur Website des Anbieters

Fachstelle Inklusion, Stadt Fulda

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
standard-bild
pDas Themenfeld Inklusion wurde im Oktober 2017 in der Stadtverwaltung als Stabsstelle im Amt für Jugend, Familie und Senioren neu eingerichtet. Schwerpunkt ist die konzeptionelle und praktische Mitwirkung an Projekten zur Inklusion von Menschen mit Behinderung als soziale Aufgabe, die Vernetzung von Akteuren in diesem Arbeitsbereich und die Begleitung bzw. Geschäftsführung des Behindertenbeirats.
Die Fachstelle hat eine Webseite in leichter Sprache gestaltet, um den Zugang zu häufig angefragten Leistungen der Stadtverwaltung zu verbessern: https://www.fulda-leicht.de/
/p

Ansprechpartner

Magistrat der Stadt Fulda
Birgit Dabringhausen
Heinrich-von-Bibra-Platz 5-9
36037 Fulda

Telefon: 0661 1021289
E-Mail: inklusion@fulda.de

Zur Website des Anbieters

Gehörlos

Beratung, Vereine > Beratung
Hörbehinderung
Gehörlose Menschen applaudieren mit erhobenen Armen und schwingenden Händen (lautlos).
Beratung für gehörlose und hörgeschädigte Menschen und deren Angehörige. Was tun wir?
•Beratung und Hilfe bei Kommunikationsproblemen z. B. mit Behörden, Arbeitgebern, Kollegen etc
•Familienberatung für Familien mit unterschiedlichen Hörstatus
•Psychosoziale Beratung für erwachsene Menschen, die neu vor der
Problematik "Hörschädigung / Schwerhörigkeit /Ertaubung" stehen
•Psychosoziale Beratung bei Erkrankung von Menschen mit Hörschädigung
(z. B. Suchtproblematik / psychische Erkrankungen)
•Fachberatung in der Kommunikation mit gehörlosen und schwerhörigen Menschen
•Erwachsenenbildungs- und Gruppenangebote bitte beachten Sie die Information:
Mittwochs-Treff der Gehörlosen
•Kooperation und Vernetzung mit den Selbsthilfeorganisationen und den maßgeblichen Institutionen

Wir beraten in Gebärdensprache und in Lautsprache.

Übrigens: Das Erlernen von Gebärdensprache verstehen wir als einen Baustein zur Inklusion fragen sie uns nach Gebärdensprach-Kursen.

Ansprechpartner

Caritasverband für die Regionen Fulda und Geisa e.V.
Werner Althaus
Wilhelmstraße 8
36037 Fulda

Telefon: 0661 / 2428 - 330
E-Mail: hoergeschaedigt@caritas-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Selbsthilfe-Treff Fulda

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo Selbsthilfe-Treff
Neben Gruppentreffen, Vernetzungstreffen, Selbsthilfetag und anderen Veranstaltungen gibt der Selbsthilfe-Treff für Selbsthilfeaktiven, Angehörige und Interessierte einen anderen Raum, um über Selbsthilfe ins Gespräch zu kommen – ganz locker beim gemütlichen Beisammensein.

Der Selbsthilfe-Treff findet ab Mai 2019 am letzten Mittwoch im Monat um jeweils 18:30 Uhr im Kolpings Restaurant, Goethestraße 13 in Fulda, statt. Der Treff ist barrierefrei.

Die nächsten Termine sind: 26. Juni, 28. August, 25. September, 30. Oktober, 27. November.

Ansprechpartner

Selbsthilfebüro Osthessen
Michael Möller
Petersberger Str. 21
36037 Fulda

Telefon: 0661 9019846
E-Mail: selbsthilfe.osthessen@paritaet-projekte.org

Zur Website des Anbieters

Selbsthilfebüro Osthessen

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo des Selbsthilfebüro Osthessen

Wir betreuen Selbsthilfegruppen und Ratsuchende in den Landkreisen Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg. Im aktuellen Selbsthilfewegweiser finden sich 163 Gruppen rund um die Themengebiete körperliche Erkrankungen, Krebserkrankungen, psychische Beschwerden, Sucht und soziale Lebensprobleme. Sie finden diese Gruppen in unserer Online-Datenbank und im aktuellen Selbsthilfegruppen-Wegweiser.

Ansprechpartner

Selbsthilfebüro Osthessen
Michael Möller
Petersberger Str. 21
36037 Fulda

Telefon: 0661 9019846
E-Mail: selbsthilfe.osthessen@paritaet-projekte.org

Zur Website des Anbieters

Trauerangebote

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
standard-bild
Die Trauerarbeit im Bistum Fulda bietet folgende Angebote:
Einzelgespräche in Fulda, Kalbach (Haus des Abschiedes) Rommerz an
"Dialog Trauernder" zu Jahreszeitlichen Themen (in Fulda und künftig auch in Kalbach)
Telefonberatung: 06655-9876 912

Ansprechpartner

Trauerarbeit im Bistum Fulda
Werner Gutheil
Eduard Schick Platz 5
36037 Fulda

Telefon: 066187579
E-Mail: Info@trauern-warum-allein.de

Verbraucherzentrale

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Gehbehinderung
Die Beratungsstelle in der Karlstraße
Wir beraten zu Themen des Verbraucherrechts, Altersvorsorge und Finanzierung, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Es wird auch eine kostenlose Energie- Einsparberatung angeboten.

Ansprechpartner

Beratungsstelle Fulda
Monika Bracht
Karlstr. 2
36037 Fulda

Telefon: 0661/77453
E-Mail: fulda@verbraucherzentrale-hessen.de

Zur Website des Anbieters

Pflegestützpunkt Fulda

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo
pDer Pflegestützpunkt ist eine gemeinsame Einrichtung der gesetzlichen Pflege- und Krankenkassen und des Landkreises Fulda. Der Pflegestützpunkt ist da für: • Pflegebedürftige Menschen • Pflegende Angehörige • Menschen mit Behinderung sowie • Menschen, die von Behinderung oder Pflege bedroht sind • Die Mitarbeiter beraten bei Fragen rund um das Thema Pflege und Versorgung in der Häuslichkeit. • wir beraten trägerneutral und kostenlos • wir informieren unabhängig und verbraucherorientiert • wir besuchen Sie auf Wunsch auch zu Hause • wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und begleiten Sie./p

Ansprechpartner

Landkreis Fulda
Martin Kersting u. Andreas Heinz
Gerloser Weg 20
36039 Fulda

Telefon: 0661 6006-8782, 0661-8783
E-Mail: Pflegestuetzpunkt@landkreis-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Caritas Berufswege Fulda

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
standard-bild

Caritas Berufswege Fulda berät Menschen mit Behinderungen, Menschen mit psychischen Erkrankungen und Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen zur Teilhabe an Bildung und Arbeit.

Ansprechpartner

Caritas Berufswege Fulda
St.-Vinzenz-Straße 52
36041 Fulda

Telefon: 0661 90233 100
E-Mail: teilhabeberatung@caritas-fulda.de

Zur Website des Anbieters

EUTB Fulda und Hersfeld-Rotenburg

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Gruppenbild mit den drei EUTB Beraterinnen
„Eine für Alle“ Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung kurz: EUTB. Hier können sich alle Menschen, die in irgendeiner Weise von Behinderung betroffen / bedroht sind, kostenlos zu allen Fragen der Teilhabe beraten lassen. Auch Angehörige, Institutionen u. Privatpersonen mit Fragen zur Teilhabe, Rehabilitation od. chron. Krankheiten erhalten kostenlos Informationen z.B. zum pers. Budget, Betreuung, Pflege, Assistenz, Barrierefreiheit, Sehbehinderung. Die Beratung soll Ratsuchende umfassend über Hilfsmöglichkeiten, Anbieter u. Kostenträger aber auch über private Initiativen oder Fördermöglichkeiten informieren und in die Lage versetzen, selbstbestimmt Wege zur Teilhabe für sich zu entwickeln u. umzusetzen. Wir beraten Sie im Büro in Fulda u. in den mobilen Beratungsangeboten in Hünfeld, Tann, Gersfeld, Weyers, Neuhof, Hofbieber, Hersfeld, Bebra. Die EUTB ist barrierefrei, neutral, kostenlos u. nicht an Kostenträger gebunden. Keine Rechtsberatung i.S. des RDG an.

Ansprechpartner

EUTB Fulda und Hersfeld-Rotenburg
I. Desch, G. Melchiors-Leskopf, L. Widmer und B. Bertrams
Kothenbachweg 4
36041 Fulda

Telefon: 0661 96090810 od. 0661 96090811
E-Mail: fulda@bsbh-teilhabeberatung.org

Zur Website des Anbieters

EUTB-Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderungen, Angehörige und Institutionen

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Logo der EUTB

pInfos in leichter Sprache: Wir beraten alle Menschen mit Behinderungen, auch Menschen mit psychischen Einschränkungen und Menschen mit chronischen Krankheiten, in jedem Lebensalter. Auch Angehörige (z. B. Eltern von Menschen mit Behinderungen) und Institutionen (z. B. Ämter und Firmen) erhalten bei uns Informationen rund um das Schwerbehindertenrecht und das Bundesteilhabegesetz. Unsere Themen sind zum Beispiel: Kinder, Bildung, Beruf, Assistenz, Persönliches Budget, Hilfe im Alltag, Barrierefreiheit, Umgang mit Behörden, Pflege, Hilfsmittel, Freizeit, andere Beratungsstellen, Selbsthilfe-Angebote. Wir machen auch eine spezielle Beratung für Blinde und Sehbehinderte. Unsere Beratungsstelle ist ein Angebot des Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen. www.bsbh.org Wir bieten keine Rechtsberatung im Sinne des Rechtsdienstleistungsgestzes (RDG)./p

Ansprechpartner

EUTB-Teilhabeberatung des BSBH
Ilke Desch, Gabriele Melchiors-Leskopf, Lea Widmer
Kothenbachweg 4
36041 Fulda

Telefon: 066196090810
E-Mail: fulda@bsbh-teilhabeberatung.org

Zur Website des Anbieters

Startbahn Arbeitsschule

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Startbahnansicht von außen
„Jeder hat das Recht auf eine Ausbildung sowie Arbeit und für jeden gibt es einen Weg dahin.“ Unter diesem Motto berät und begleitet die Startbahn mit dem Fachdienst für betriebliche Inklusion Menschen auf ihrem Weg ins Arbeitsleben.
Die Startbahn ist eine anerkannte private Arbeitsschule und gehört zum Netzwerk von antonius.
In der Startbahn als Zentrum für Ausbildung und Berufsvorbereitung besteht die Möglichkeit, sich in Ruhe beruflich zu orientieren, ein klares Selbstbild zu entwickeln und den Hauptschulabschluss im Rahmen des BVJ zu erlangen. Durch angepasste Ausbildungsmöglichkeiten qualifizieren sich die Jugendlichen für ihren individuellen Berufsweg.
Wir bieten ein großes Netzwerk von Unternehmen, für die ein inklusiver Arbeitsmarkt selbstverständlich ist.

Ansprechpartner

Startbahn Arbeitsschule
Silke Gabrowitsch
St.-Vinzenz-Straße 59
36041 Fulda

Telefon: 0661 - 1097501
E-Mail: s.gabrowitsch@antonius.de

Zur Website des Anbieters

AWO Assistenzdienst - Freizeitassistenz

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
AWO Logo
Wir bieten Unterstützung im Rahmen der Teilhabeassistenz im Freizeitbereich, so dass Sie entsprechend Ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen so eigenständig wie möglich leben können. Um dieses Ziel erreichen zu können, begleiten wir Sie bei der Organisation und Verwaltung von Assistenzkräften, inklusive Einstellung und Koordination sowie gegebenenfalls der Abwicklung von Leistungen mit den Leistungsträgern.

Gerne beraten wir Sie umfassend zu diesem Thema und stellen Ihnen unser Leistungsspektrum vor!

Ansprechpartner

AWO Kreisverband Fulda e.V.
Katharina Weber-Betz
Frankfurterstr.28
36043 Fulda

Telefon: 0661-480045-0/-27
E-Mail: katharina.weber@awo-fulda.de

Zur Website des Anbieters

BDH Bundesverband Rehabilitation - Kreisverband Fulda

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
Der Vorstand des Kreisverbandes Fulda

Der BDH Bundesverband Rehabilitation vertritt seit fast 100 Jahren die Interessen von Menschen mit Behinderung. Er ist für Betroffene, Angehörige, Fachleute und Medien der kompetente Ansprechpartner in allen Fragen der Rehabilitation. In sieben über ganz Deutschland verteilten Einrichtungen und einem ambulanten Therapiezentrum werden jährlich etwa 10.000 Menschen behandelt. Aber der BDH ist nicht nur ein Träger von Rehabilitationseinrichtungen, sondern auch eine unabhängige, gemeinnützige Selbsthilfeorganisation und Solidargemeinschaft. In einem bundesweiten Netz von Kreisverbänden finden Betroffene Aufklärung, Beratung und Hilfe. Das Ziel des BDH: allen von einer Behinderung Betroffenen ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Sprechstunden des Kreisverbands Fulda nach vorheriger telefonischer Terminabsprache Montags, Dienstags, Mittwoch und Freitags von 9.00 - 11.00 Uhr Donnerstags von 9.00 - 11.30 Uhr und von 13.30 - 18.00 Uhr.

Ansprechpartner

BDH Kreisverband Fulda
Frau Sandra Deuter - Kreisverbandsvorsitzende
Gallasiniring 10
36043 Fulda

Telefon: (0661) 7 93 74
E-Mail: info@bdh-fulda.de

Zur Website des Anbieters

Betreuungsverein

Beratung, Vereine > Beratung
Lernbehinderung
Hörbehinderung
Sehbehinderung
Gehbehinderung
Mehrfachbehinderung
AWO Logo

Der AWO Betreuungsverein sieht seine Aufgabe in der Beratung, Ausbildung und Unterstützung von ehrenamtlichen Betreuern und Vorsorgebevollmächtigten. Hierzu werden regelmäßig Informationsveranstaltungen und Schulungen durchgeführt rund um die Themen: Sozial- und Betreuungsrecht Vorsorgevollmachten Patientenverfügung Betreuungsverfügung Daneben werden von qualifizierten Mitarbeiter*innen auch hauptamtlich Betreuungen und Vormundschaften übernommen. Gerne beraten wir Sie umfassend zu unserem Leistungsspektrum!

Ansprechpartner

AWO Kreisverband Fulda e.V.
Miriam Sturm
Frankfurterstr.28
36043 Fulda

Telefon: 0661-480045-0/-32
E-Mail: miriam.sturm@awo-fulda.de

Zur Website des Anbieters

ORCAM Vorlese- und Erkennungssysthem

Beratung, Vereine > Beratung
Sehbehinderung
Logo des Vereins

Die OrCam MyEye 2 ist eine neuartige Sehhilfe, die den Alltag von Blinden und Sehbehinderten als auch von Menschen mit Leseschwäche erheblich erleichtert. Die Technik wurde hierbei auf eine minimale Größe reduziert, in etwa so groß wie ein Finger, und ist damit ein unauffälliges Hilfsmittel. Dank der magnetischen Befestigung lässt sie sich an nahezu jedes beliebige Brillengestell anklippen. Das kleine, intuitiv bedienbare Gerät liest nahezu jeden gedruckten und digitalen Text vor. Darüber hinaus erkennt die OrCam 2 Gesichter, Produkte, Barcodes, Farben und Geldscheine. Damit lässt sich wieder entspannt lesen oder selber einkaufen - perfekt für zu Hause oder für unterwegs. Wir führen Ihnen die Funktionen der OrCam gern persönlich vor.

Ansprechpartner

Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda e.V.
Frau Widmer
Buseckstr. 16
36043 Fulda

Telefon: 0661-8339600
E-Mail: info@igbfd.de

Hier könnte Ihre Werbung stehen.